Plasmafernseher in der Nordmensa

Toll… heute wurden in der Nordmensa und der Cafeteria dort eine Reihe Plasmafernseher installiert…

Da kann man sich jetzt auf Informationen aus dem Studentenwerk freuen und Werbung in der anderen Haelfte der Uebertragungszeit.

Das hat mir gerade noch gefehlt, Werbung beim Essen und waehrend man in der Schlange steht.

weitere Infos: Pressemitteilung des Studentenwerks

Update I:

Das ganze wird, wie schon in der Pressemitteilung erwaehnt von der Goettinger Firma advertecs betrieben. Auf deren Webseite (www.advertecs.com) erfaehrt man dann auch, dass sie die Kosten uebernehmen und auch noch Miete an das Studentenwerk bezahlen. Es gibt dann auch gleich ein PDF-File mit den Kosten zum Schalten eines Spots und aehnlichen Dingen. Da liest man dann auch z.B. “Es gibt derzeit circa 24.000 StudentInnen in Göttingen. Sie verbringen den Großteil Ihrer freien Zeit mit dem Konsum zahlreicher Dienstleistungen und Produkte.” oder “denn Ihre Kaufgewohnheiten werden besonders während der Studienzeit geprägt.” Da fuehlt man sich ja in der Tat etwas wie Vieh. Am besten mal selber lesen…

Update II (11.10.2006):

Ich hab’ nun das erste mal wieder die Website von Advertecs besucht und musste feststellen, dass das PDF mit den schönen Infos und Preisen dort nicht mehr zu sehen ist. Mittlerweile wird man nur noch aufgefordert die Mediadaten zu erfragen.

4 Replies to “Plasmafernseher in der Nordmensa”

  1. Hmm…. ob wir darauf auch Partywerbung machen können… Oder müssen wir dafür auch kräftig löhnen….?!? 😉

  2. Danke für eure kritischen Worte,

    zu Vorlon: Wir sehen euch nicht als Vieh. Wir waren bis vor einigen Monaten selbst Göttinger Studenten und hätten mit so einer Sichtweise genauso ein Problem. Allerdings interessiert es aber jedes Unternehmen, welches Studenten bewerben möchte, wieviel es gibt. Dazu gehören eben auch ein paar marketingtypische Adjektive um den Anreiz zu steigern.
    Ich bitte euch zu honorieren, dass die Einnahmen durch die Werbung zum Teil den Studierenden zu Gute kommen und zumindest einen kleinen Teil dazu beitragen die Essenspreise stabil zu halten. Zum Anderen ernährt mensatv auch drei ehemalige Göttinger Studenten, die so von Arbeitslosigkeit verschont bleiben. Super!, oder? Selbst, wenn ihr Werbung generell ablehnt, so bemühen wir uns doch Werbepartner zu präsentieren, die für euch potenziell interessante Produkte anbieten. Oder geht ihr nie ein Bier trinken, zum Friseur, etc.?
    NaJa, auch wenn wir keine Freunde werden sollten. So könnt ihr uns doch gerne Fragen und Kritik und Verbesserungsvorschläge direkt zusenden.

    zu Micha: Ihr könnt bei uns Partywerbung machen. Das kostet auch nichts, solange die Party keinen überwiegend kommerziellen Hintergrund hat. Für nähere Infos könnt ihr uns gerne kontakten.

    Beste Grüße,

    Matthias

Leave a Reply

Your email address will not be published.